Tattoofarben bei Stiftung Warentest

Tattoofarben bei Stiftung Warentest. Fazit: In keiner Farbe habe man auch nur einen laut Tätowiermittelverordnung verbotenen Inhaltsstoff gefunden. Gut für uns, schlecht für eine Schlagzeile, etwa bei Spiegel Online. Denn dort wird trotzdem gewarnt: Es seien vereinzelt Stoffe gefunden worden, auf die mancher allergisch reagieren könne.

Wir wissen: Für Hautärzte sind Reaktionen auf Tattoofarben kaum ein Thema, weil absolut selten (siehe aktuelle Ausgabe 08/14). Und wir freuen uns schon auf die nächste reißerische Überschrift im Netz: „Gefährliche Allergene in Milch gefunden!“ – immerhin kennen wir zahlreiche Lactoseintolerante, die auf Milchprodukte mit übelsten Bauchschmerzen reagieren. Auch ne feine Schlagzeile wäre: „Riskantes Gartenvergnügen: Haselnusssträucher können Atemnot verursachen!“ – was immerhin exponentiell öfter vorkommt als Hautreaktionen auf Tattoo-Farbe.

DOT News Archiv

Facebook

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein tolles 2018! Wir freuen uns auf das neue Jahr mit sicherlich reichlich Herausforderungen!! ... # weiterlesen# schliessen

24.12.17  ·  

Facebook

Der DOT e.V. wurde im Rahmen seiner Mitarbeit an der CEN Norm zum Tätowieren zu einer Podiumsdiskussion des Dachverbandes dieser Organisation eingeladen, einfach mal anschauen, unser Andy Schmidt kam hier zu Wort. ... # weiterlesen# schliessen

19.12.17  ·  

Facebook
  • acebook
  • Neue Mitglieder